Ende der Einspeisevergütung

Was nun?


Viele unserer Kunden haben vor Jahren die sinnvolle Entscheidung für eine Photovoltaik-Anlage auf dem eigenen Gebäude getroffen. Dies vor allem im Zusammenhang mit der durch die Bundesregierung für 20 Jahre zugesicherten, attraktiven Einspeisevergütung. Da die Zeit ungemein schnell vergeht, sind viele Anlagen-Eigner im Moment mit der Frage konfrontiert, wie es nach Ablauf der Einspeisevergütung weitergehen kann, darf und soll.


Aktuelle Situation

Ca. 10.000 Anlagen werden ab 2021 ihren Anspruch auf geförderte Einspeisevergütung verlieren. Fakt ist, dass die meisten Anlagen nach wie vor meist ohne nennenswerten Leistungsverlust und konkurrenzlos günstig sauberen Solarstrom produzieren, der auch nach Ablauf der ESV noch zur Verfügung stehen wird.

Nach geltender Rechtslage dürfen sie diesen aber nicht beim bisherigen Netzbetreiber einspeisen, sondern müssten einen Abnehmer für ihren Strom finden. Je näher wir dem Jahr 2021 kommen, desto lauter werden die Forderungen an die Regierung eine gesetzlich korrekte und umweltfreundliche Lösung für Solar-Anlagen "post EEG" zu finden. Den Besitzern von Post-EEG-Anlagen stehen grundsätzlich folgende Lösungen zum Weiterbetrieb zur Wahl. 


Lösungen zum Weiterbetrieb


Weiterbetrieb als Volleinspeiseanlage und Direktvermarktung an der Strombörse 

Probleme

  • Betriebskosten (Messentgelte, Versicherungen, etc.) übersteigen häufig mögliche Vermarktungserlöse. 
  • Klar muss sein, dass definitiv kein Direktvermarkter Klein-Anlagen mit Handkuss annehmen wollen wird.
  • Erheblicher Bürokratie-Aufwand. 

Weiterbetrieb als Nulleinspeiseanlage (ausschließlich Eigenverbrauch

Probleme

  • Wertvoller, enorm günstig produzierter PV-Strom wird abgeregelt.
  • Vermarktungserlöse aus der Einspeisung entfallen.
  • Rechtliche und technische Restrisiken: Akzeptieren alle Netzbetreiber die Nulleinspeisung?

Abbau der PV-Anlage und Installation einer neuen PV-Anlage

Probleme

  • Funktionstüchtige PV-Anlagen, die bereits meist abgeschrieben sind und so zu konkurrenzlosen Preisen Strom erzeugen, werden abgebaut.


Aufgrund der vielfältigen Problemstellungen und Restrisiken empfiehlt ABEL ReTec in Zusammenarbeit mit dem deutschen Speicheranbieter sonnen eine wirtschaftlichere und nachhaltigere Vorgehensweise. 


Sinnvolle und wirtschaftliche Alternativen von ABEL ReTec

Schritt für Schritt zum optimierten Eigenverbrauch


ABEL ReTec berät zu den sinnvollen und wirtschaftlichen Möglichkeiten der Nutzung des Sonnenstroms nach Ablauf der Einspeisevergütung.

Im Folgenden haben wir für Sie die erforderlichen Maßnahmen und die damit einhergehenden Vorteile aufgeschlüsselt.

1. Umstellung Ihrer Photovoltaik-Anlage auf Eigenverbrauchsregelung durch ABEL ReTec 

Icon Sauberer Strom

Vorteile:
- Die Anlage wird weiter genutzt.
- Wertvoller, günstig produzierter, grüner PV-Strom wird nicht abgeregelt.

2. Installation eines Stromspeichers durch ABEL ReTec

Icon Stromkosten Ersparnis

Vorteile:
- So viel PV-Strom, wie möglich wird selbst genutzt.
- Der Zukauf von Strom beim herkömmlichen Stromanbieter wird gesenkt. 
- Dies bringt eine erhebliche Stromkostenersparnis. 

3. Anschluss Ihres Speichers an die sonnenCommunity zur Vernetzung mit anderen Speichern und Buchung der sonnenFlat direct

Icon Energie Vergutet

Vorteile:
- Ihr überschüssiger PV-Strom wird in die sonnenCommunity eingespeist.
- Im Gegenzug dafür bekommen Sie eine Stromfreimenge für Ihren Reststrombedarf.
- Ihr Speicher nimmt so am Regelenergiemarkt teil und stabilisiert das Stromnetz
- echte Teilhabe an der Energiewende, womit Sie durch die Gewinnbeteiligung auch noch Geld verdienen. 
- Kein Papierkrieg, keine Bürokratie bei der Suche nach meinem Direktvermarkter. 
- Wenn Sie Strom sparen und die Freimenge nicht voll ausnutzen, bekommen Sie über den Cash Back jede gesparte kWh vergütet. 
- Sie bekommen die Vermarktung Ihres Stroms, Ihren Rest-Strombedarf und Mess-Stellenbetrieb aus einer Hand. 

4. Unternehmerische Nutzung des Speichers über die sonnenCommnunity und den Leistungsaustausch

Icon Steuerliche Vorteile

Vorteile:
Steuerlicher Vorteil: Erstattung der Mehrwertsteuer und Abschreibungsmöglichkeit 

Die Lösung

sonnenFlat direkt


Unser Speicherhersteller sonnen hat auch für Anlagen, die aus der Einspeisevergütung laufen, ein schlüssiges Konzept.

Bei Buchung der sonnenFlat direkt bekommen Sie die Vermarktung Ihres Stroms, Ihren Rest-Strombedarf und Mess-Stellenbetrieb aus einer Hand. 


>> Infoflyer sonnenFlat direkt

Kostenfreie, qualifizierte Beratung

Was tun nach Ende der Einspeisevergütung


Informieren Sie sich rechtzeitig bei unseren Photovoltaik-Experten für die Landkreise Altötting, Mühldorf, Traunstein und Berchtesgadener Land sowie im Rhein-Main-Gebiet über zukunftsorientierte Verfahrensweisen bei Ablauf der Einspeisevergütung.


Um den nahtlosen Übergang von Einspeisevergütung zu Eigenversorgung und sonnenFlat direkt darstellen zu können, benötigen wir mindestens 12 Monate Vorlauf- und Planungszeit.

Service-Nummern und Ansprechpartner

Vertriebsservice

Angebote | Auslegung | Potentialanalysen



Kerstin Mitterer

Vertrieb | Vertriebsassistenz



Alexa-Sophia Arnold

Vertriebsassistenz



Magdalena Burggraf

Vertriebsassistenz



Tobias Pastl

Vertriebsleiter



Cornelia Kallhardt

Vertrieb



Marc Abel

Vertrieb



Christian Berghammer

Vertrieb



Stefan Aglassinger

Vertrieb



Rüdiger Biehl

Vertrieb Rhein-Main-Gebiet



Martin Schnappinger

Handelsvertreter BGL



Alexander Nickl

Handelsvertreter MUC



Franz Scholl

Freier Handelsvertreter Landshut



Anfrage stellen

Datenschutz


Ihr Anfrageformular wurde erfolgreich abgesendet.

Ihr Anfrageformular konnte nicht abgesendet werden. Bitte versuchen Sie es erneut.